Outdoormesser sind Messer, die in der Natur eingesetzt werden. Jedes einzelne ist mit seinem Design, seinen Materialien und seiner Verarbeitung für unterschiedliche Ansprüche von feinen Schneidearbeiten bis harte und grobe Arbeiten ausgerichtet. Allrounder versuchen einen Spagat. In jeder Hinsicht sind gute Outdoormesser verlässlich und praxistauglich.

Welche Outdoormesser gibt es?

Grob können Outdoormesser in Bushcraftmesser, Fahrtenmesser, Survival Messer und Taschenmesser unterteilt werden, wobei diese Messerarten noch feiner gegliedert werden. Die folgende Abbildung zeigt die unterschiedlichen und gemeinsamen Anwendungsgebiete der Messer.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Outdoormessern, Fahrtenmessern, Survivalmessern, Taschenmessern und Bushcraftmessern.
Unterschiede und Gemeinsamkeiten von Outdoormessern, Fahrtenmessern, Survivalmessern, Taschenmessern und Bushcraftmessern.

Bushcraft Messer

Das folgende Foto zeigt zwei Modelle eines typischen Bushcraft Messers mit einer durchgehende Fulltang Klinge. Das rechte Modell ist aus rostfreiem Sandvik Stahl 14C28N, mitFlachschliff und einer Klingenstärke von 3,4 Millimeter. Die Klinge weist mit einem Schleifwinkel von 20 Grad einen Kompromiss zwischen Stabilität und guten Schneideeigenschaften auf. Es handelt sich hierbei um ein Allround-Messer im Bereich der feineren Arbeiten wie Essen zubereiten, Schnitzen oder das Zubereiten von Feathersticks. Für Batoning und Hebelarbeiten ist das rechte Bushcraft Messer eher nicht ausgelegt. Grobe Arbeiten kannst Du hingegen mit dem linken Modell aus K720 Carbonstahl mit Scandischliff durchführen.

Bushcraft ist das Handwerk vom Leben im Wald. Bushcraft Messer sind ein geeignetes Werkzeug.

 Bushcraftmesser Casström No. 10 Swedish Forest Knife. Links mit Scandischliff und K720 Carbonstahl und rechts mit rostfreiem Sandvik Stahl 14C28N und Flachschliff.
Bushcraftmesser Casström No. 10 Swedish Forest Knife. Links mit Scandischliff und K720 Carbonstahl und rechts mit rostfreiem Sandvik Stahl 14C28N und Flachschliff.

Weitere Bushcraft Messer:

Survival Messer

Survival Messer sind äußerst robust. Sie müssen im Notfall viel aushalten und funktional sein. Das folgende Messer mit Spitzerl hat eine Klingenstärke von 4,9 Millimeter. Der Schliff ist ballig, d.h. konvex gewölbt, was der Schneide eine gute Stabilität bei guten Schneideeigenschaften verleiht. Der Griff ist aus widerstandsfähigem Thermorun hergestellt; ein gummiartiges Plastik, das angenehm in der Hand liegt. Der Klingenstahl ist in diesem Fall rostfreier CoS, der hoher Luftfeuchtigkeit standhält.

Survialmesser
Survival Messer, hier das äußerst robuste Fällkniven F1 Pro.

Weitere Survival Messer:

Fahrtenmesser

Das folgende Fahrtenmesser, wie es von Pfadfindern gerne genutzt wird, ist ein klassisches Finnenmesser mit einem stabilen und leicht nachzuschärfenden Scandi Schliff und einer Klingenstärke von 2,7 Millimeter. Die Klingenlänge von 10,0 Zentimetern macht das Messer handlich für alltägliche Fahrten-Tätigkeiten. Die fehlende Fulltang-Bauweise machen das Messer leicht und tragbar.

Fahrtenmesser, in diesem Fall das Finnenmesser Marttiini Lynx 131 bzw. 132.
Fahrtenmesser, in diesem Fall das Finnenmesser Marttiini Lynx 131 bzw. 132.

Weitere Fahrtenmesser:

Taschenmesser

Taschenmesser sind trotz unterschiedlichster Ausführungen lange nicht so stabil wie klassische Bushcraftmesser. Dafür sind sie handlich und passen in jede Hosentasche. Sie bieten oft zusätzliche Funktionen zum Dosenöffnen, Schrauben drehen, Korken ziehen und mehr. Taschenmesser werden als Everyday-Carry (EDC) getragen und oft als Ergänzung zu Messern mit feststehender Klinge. Das folgende gut verarbeitete Schweizer Taschenmesser mit Flachschliff eignet sich zum Schnitzen und dem Zubereiten von Essen.

Outdoor Taschenmesser Victorinox Forester.

Weitere Taschenmesser:

Welches Outdoormesser?

Worauf solltest Du achten, wenn Du Dir ein Outdoormesser kaufen möchtest? Das hängt davon ab, was Du damit hauptsächlichen machen möchtest. Im Nachfolgenden findest Du einige häufige Anwendungsfälle und Empfehlungen für Messer.

Die richtige Klingenlänge

Die Klingenlänge ist das offensichtlichste Merkmal eines Messers. Also welche Klingenlänge ist für Dich geeignet? Das hängt davon ab, was Du mit dem Outdoormesser machen möchtest. Lange Messerklingen sind für grobe Arbeiten wie Hacken geeignet. Kurze Messerklingen sind für feine Arbeiten wie Schnitzen oder Schneiden geeignet.

Feststehende Outdoormesser mit einer Klingenlänge über 12 cm fallen unter das Trageverbot nach Paragraph 42a. Eine genaue Erklärung findest Du im Artikel über das Messer Recht.

Outdoormesser zum Schnitzen

Wenn Du mit Deinem Messer oft schnitzen möchtest, dann hast Du die meiste Kontrolle über Dein Messer, wenn die Klinge kurz ist. Mit Klingen bis maximal 10 cm ist das Schnitzen angenehm. Die meisten Schnitzmesser, die extra für das Schnitzen ausgelegt sind, haben einen Scandischliff, weil die Reibung am Holz geringer ist als bei einem Flachschliff. Mit einem Flachschliff kommt man tiefer ins Holz aber es besteht auch die Gefahr des zu tief Schneidens und der Verklemmung.

Schnitzen mit einem Outdoormesser.
Schnitzen mit einem Outdoormesser. Abgebildet ist das Morakniv Companion.

Bei feinen Schnitzereien mit dem Taschenmesser, bist Du aber auch mit einer dünnen Klinge und einem Flachschliff oder einem balligen Schliff gut ausgestattet. Umso näher die Spitze Deines Messers in der Mitte der Klinge liegt, umso mehr Kontrolle hast Du über sie, was beim Schnitzen auch wichtig sein kann.

Kauftipp: Welches Outdoormesser zum Schnitzen?

Gute Messer für das Schnitzen mit festehender Klinge sind das Bushcraftmesser Casström No. 10 mit Scandischliff und einer Klingenlänge von 9,7 cm oder das sehr günstige aber bewährte Morakniv Companion mit Scandischliff und einer Klingenlänge von 10.4 cm. Wenn Du ein handliches Taschenmesser zum Schnitzen bevorzugst, dann sind Opinel Messer und Schweizer Messer von Victorinox super geeignet. Wenn Du ein Messer alleine für das Schnitzen suchst, dann empfehlen wir Dir das Morakniv Woodcarving 120 mit Scandischliff und einer Klingenlänge von 6 cm.

Schnitzmesser Morakniv Woodcarving 120
Schnitzmesser Morakniv Woodcarving 120

Outdoormesser zum Hacken und Spalten von Holz

Batoning mit dem Morakniv Companion.
Batoning mit dem Morakniv Companion.

Für das Hacken und Spalten von Holz, man sagt auch Batoning dazu, gibt es Spezialwerkzeuge, nämlich zum Beispiel Äxte. Da diese jedoch sperrig und schwer sind, liegt es in einigen Situationen Nahe ein Messer dem eigentlichen Zweck zu entfremden, um Holz zu hacken oder zu spalten. Und das geht mit geeigneten Messern sogar ziemlich gut.

Beim Batoning wird das Messer mit einem Schalgholz wie ein Keil durch den Holzscheit getrieben, um die Spaltung zu bewirken. Besonders der Scandischliff und der ballige Schliff haben eine hohe Spaltwirkung.
Beim Batoning wird das Messer mit einem Schlagholz wie ein Keil durch den Holzscheit entlang der Holzfasern getrieben, um die Spaltung zu bewirken. Besonders der Scandischliff und der ballige Schliff haben eine hohe Spaltwirkung.

Holz spaltet man beim Bushcrafting und Survival meist, um Feuerholz in verschiedenen Größen herzustellen.

Achte für ein geeignetes Outdoormesser zum Spalten und Hacken auf folgende Eigenschaften:

Kauftipp: Welches Outdoormesser zum Batoning?

Gute Messer für das Spalten und Hacken sind zum Beispiel das Survivalmesser Fällkniven F1 Pro mit hervorragender Spaltwirkung und sehr zähem CoS Stahl, das Bushcraftmesser Casström No. 10 mit Scandischliff und K720 Stahl oder das sehr günstige aber bewährte Morakniv Companion mit Sandvik 12C27 Stahl.

Camping Outdoor Messer

Feuer machen mit dem schweitzer Opinel No. 08 Taschmesser.
Feuer machen mit einem Feuerstahl und dem französischen Opinel No. 08 Taschmesser.

Die Einsatzgebiete eines Outdoormesser zum Camping sind zusammen genommen:

  • Mahlzeiten: Essen schneiden, Brot schmieren, Apfel schälen, Fisch zubereiten und filetieren, Öffnen von Verpackungen, Dosen öffnen, Flaschen öffnen, Korken ziehen.
  • Lager: Löffel und Gabel schnitzen, Heringe schnitzen, Biwakbau, Holz spalten, Holz sägen, Zunder herstellen, Kienspan ernten, Feuerstahl reiben, Hacken, Seile und Paracord kürzen.
  • Reperaturen: Löcher bohren, Schrauben drehen, Pfeilen.
  • Körperpflege: Maniküre, Pediküre, Pflaster schneiden, Splitter ziehen, Zecken entfernen.

Um so mehr spezielle Einsatzzwecke Du Dir persönlich über das Schneiden hinaus beim Camping vorstellen kannst, umso eher geht die Tendenz eines geeigneten Outdoormessers in Richtung Schweizer Taschenmesser. Umso grober die Arbeiten, umso eher ist ein feststehendes Messer die bessere Wahl. Um alle Aufgaben zu bewältigen, ziehe in Erwägung Dich mit zwei Messern auszurüsten. Die Anforderungen an ein Campingmesser über den Einsatzzweck hinaus sind:

  • Gesetzlich unproblematisch: Darf nicht als Waffe klassifiziert sein und Klingenlänge sollte unter 12 cm sein. Alle Anforderungen findest Du im Artikel über das Messer Recht.
  • Leicht und handlich: Beim Wandern oder Biken sollte Dich das Messer nicht aufgrund des Gewichts oder der Größe stören. Platz im Rucksack ist meist rar und jedes Gramm beim Packen zählt. Achte darauf, dass Du einen Fangriemen an einer Öse am Griff anbringen kannst, um die Handhabung zu vereinfachen.
  • Leicht nachzuschärfen: Achte auf einen einfachen Schliff der Klinge, so dass du selber mit einem Schleifstein leicht nachschärfen kannst. Einfache Schliffe sind Scandischliff oder Flachschliff.
  • Rostfrei: Du hast die Wahl zwischen sehr scharfen Messern aus Carbonstahl oder etwas weniger scharfen Klingen aus rostträgem bzw. rostfreiem Stahl. Rostfreie Stähle sind pflegeleicht, während Carbonstähle ständige pflege benötigen.
  • Arretierung: Achte bei Klappmessern für die häufige Verwendung auf eine vorhandene Arretierung, um die Klinge vor der Benutzung zu sichern und die Verletzungsgefahr zu minimieren.

Kauftipp: Welches Outdoormesser zum Camping?

Wenn Du Dein Messer oft im Einsatz haben wirst, um beispielweise Dein Lager zu bauen, dann lohnt sich eine feststehende Klinge, wie die des Casström No. 10 Swedisch Forrest Knife mit Flachschliff. Setze für grobe Arbeiten wie Holz spalten und Hacken auf zähe Klingen wie die des Casström No. 10 mit Scandischliff und K720 Carbonstahl oder des rostfreien Morakniv Companion. Wenn die Spanne der Anforderunen mit Sägen, Schrauben, Pfeilen und anderes breit ist, dann setze auf ein Schweizer Taschenmesser als Haupt- oder Zweitmesser. Hier findest Du eine Übersicht guter Taschenmesser zum Camping.

Mercator Messer beim Camping.
Das Mercator Messer aus Solingen ist flach und wiegt je nach Modell nur 66 bis 75 Gramm. Der Flachschliff macht das Mercator zu einem guten Messer zum Schneiden von Lebensmitteln beim Camping oder Bushcraften.

Welches Trekking- oder Wandermesser?

Morakniv Classic als Treckingmesser mit einer Klingenlänge von 7,7 cm und einem Gewicht von 40 Gramm.
Morakniv Classic als Treckingmesser mit einer Klingenlänge von 7,7 cm und einem Gewicht von 40 Gramm.

Die zwei wichtigsten Eigenschaften eines Trekkingmessers sind ein geringes Gewicht und kompakte Maße, denn wenige Gramm bei der Ausrüstung summieren sich schnell zu Kilogramm und im Rucksack ist Platz begrenzt.

Die weiteren Eigenschaften hängen von der Art Deiner Tour ab. Bist Du mit Zelt oder Tarp unterwegs und möchtest z.B. Heringe oder Zeltstangen schnitzen, dann darf es ruhig ein kleines feststehendes Outdoormesser oder ein Klappmesser sein, mit Anforderungen wie beim Camping.

Bevorzugst Du feste Unterkünfte, dann reicht ein kleines Taschenmesser völlig aus, denn Du wirst es seltener brauchen:

  • Eine Pinzette zum ziehen von Dornen oder Zecken,
  • eine Schere zum Schneiden von Tape und
  • eine Klinge zum Schneiden von Lebensmitteln oder Paracord.

Eine Übersicht der gesetzlichen Regelungen zum Mitführen von Messern in Europa findest Du im englischen Wikipedia. Die Gesetzeslage in Deutschland findest Du im Artikel über das Messer-Recht.

Kauftipp: Welches Outdoormesser zum Trekking und Wandern?

Gute Trekkingmesser für Touren mit Zelt oder Tarp sind die Opinel Taschenmesser mit verschiedenen Klingengrößen aus rostfreiem Stahl oder Carbonstahl sowie das Morakniv Classic No 1/0 mit feststehender Carbonstahl-Klinge. Für Trekking Touren mit fester Unterkunft reicht ein leichtes und kompaktes Victorinox Classic völlig aus. Hier findest Du eine Übersicht guter Taschenmesser zum Trekking und Wandern.

Das Opinel ist mit seinem scharfen Rücken sehr gut zum Feuer machen mit einem Feuerstahl geeignet, auf einer Trekkingtour in einer Pause einen Kaffee zu kochen und die Aussicht zu genießen.
Das Opinel ist mit seinem scharfen Rücken sehr gut zum Feuer machen mit einem Feuerstahl geeignet, um auf einer Trekkingtour in einer Pause einen Kaffee zu kochen und die Aussicht zu genießen.

Kindermesser

Kindermesser Schnitzel UNU.

Beim Thema Kindermesser verweisen wir direkt auf unsere spezielle Seite über Kindermesser. Hier geben wir allgemeine Tipps, Tipps zum Umgang und eine Liste guter Kindermesser, jeweils mit dem Link zu unseren Kindermesser Porträts.

Outdoormesser für Frauen

Das Marttiini  Lynx 121 ist das kleinere Schwestermodell des Marttiini Lynx 131 und ist für Damen bzw. kleinere Hände ausgelegt.
Das Marttiini Lynx 121 ist das kleinere Schwestermodell des Marttiini Lynx 131 und ist für Damen bzw. kleinere Hände ausgelegt.

Wenn Du nach einem Outdoormesser speziell für Damen suchst, dann bist Du wahrscheinlich auf der Suche nach einem Outdoormesser das gut in der Hand liegt und für kleinere Hände ausgelegt ist, im Vergleich zu den Händen vieler Herren. Es besteht eine gute Auswahl, deren Modelle tatsächlich auch von Personen mit größeren Händen als kleine handliche Outdoormesser gerne Verwendung finden.

Kauftipp: Welches Outdoormesser für Frauen?

Gute Messer für Damen bzw. kleinere Hände sind das finnische Marttiini Lynx 121 mit einer Klingenlänge von 9 cm sowie das sehr kleine aber handliche schwedische Morakniv Classic 1/0 mit einer Klingenlänge von 7,7 cm. Ein sehr robustes Bushcraftmesser, das auch für Erwachsene sehr interessant ist, ist eigentlich ein Jugendmesser mit der Bezeichnung Schnitzel DU.