Schnell-Navigation:
Technische Daten Details Outdoor Tauglichkeit 360° Poduktansicht Preisvergleich

v
Mora Garberg Rostfrei (links) und Carbon Black (rechts)

Das Garberg gibt es seit 2016 und es ist Morakniv’s erstes Fulltang Messer. Es erfüllt alle Anforderungen an ein gutes allround Survival und Bushcraft Messer: hochwertige Stahl-Auswahl, robust, 3,2 mm Rückenstärke, herausschauender Erl am Griffende zum Hacken, Scandischliff, Feuerstahl tauglich, MOLLE System kompatibel, ergonomischer und widerstandsfähiger Griff.

Auf einem Blick (Differenzierung im Text)

Funktioniert mit Feuerstahl.
Funktioniert mit Feuerstahl.
§42a konform (kein Trageverbot)
§42a konform (kein Trageverbot)
Geeignet zum Schnitzen.
Geeignet zum Schnitzen.
Geeignet zum Spalten von Holz.
Geeignet zum Spalten von Holz.
Mit rostfreiem Stahl erhältlich.
Mit rostfreiem Stahl erhältlich.
Als Outdoor Kochmesser geeignet.
Als Outdoor Kochmesser geeignet.

Allgemeine Eigenschaften des Messers

MarkeMorakniv
SerieOutdoor
Outdoormesser TypBushcraft, Survival
Erl-ArtFulltang Erl
Klingen-FormDrop-Point
SchliffScandischiff
Schleifwinkel13,5°, Mikrofase 17,5°
KlingenfinishMattiert (rostfreier Stahl), beschichtet (Carbonstahl)
Eigenschaften Morakniv Garberg

Verarbeitetes Material

StahlsorteRostfreier Sandvik 14C28N oder 1095 bzw. C100 Carbonstahl
Stahlhärte56-58 HRC (rostfreier Stahl), 58-60 HRC (Carbonstahl)
Material Griff Polyamid Kunststoff
Material ScheideKunststoff oder Lederscheide
Material Morakniv Garberg

Maße

Gesamtlänge22,95 cm
Grifflänge12,15 cm
Klingenlänge10,8 cm
Rückenstärke 3,2 mm
Gewicht169 g (rostfreie Klinge), 170 g (Carbon Klinge)
Maße Morakniv Garberg

Im Vergleich zum populären Morakniv Companion ist das Garberg mit durchgehender Klinge und 3,2 mm Rückenstärke sehr viel robuster. Das merkt man alleine am Gewicht, das beim Garberg Rostfrei 169 g, beim Garberg Carbon 170 g und beim Companion rund 83 g ist.

Morakniv Companion (links) im Vergleich zum Morakniv Garberg (rechts).
Morakniv Companion (links) im Vergleich zum Morakniv Garberg (rechts).

Klinge

Die Klinge des Mora Garberg ist wahlweise aus rostfreiem Sandvik 14C28N Schwedenstahl gefertigt oder aus Carbonstahl. Sandvik 14C28N ist ein sehr beliebter Stahl für Outdoormesser mit einer guten Schnitthaltigkeit und Nachschärfbarkeit. Der Carbonstahl von Morakniv weist einen Kohlenstoff-Anteil von 1 Prozent auf und kann sehr scharf geschliffen werden bei geringerer Schnitthaltigkeit.

Die Drop-Point Klinge hat eine Ähnlichkeit zu den Clip-Point-Klingen wie beispielsweise bei den Marttiini Puukkos, sind jedoch gerade. Der Scandischliff macht das Garberg ideal für die Holzbearbeitung. Nahe des Griffs ist die Klingenbreite leicht geringer als zur Spitze hin, was beim Ansetzen am Schnitzholz unterstützt.

Tipp: Mit einer Klingenlänge von 10,8 cm fällt das Survival und Bushcraft Messer nicht unter das Trageverbot nach §42a.

Rostfreie Klinge des Morakniv Garberg im Vordergrund und Carbonstahl Klinge im Hintergrund.
Rostfreie Klinge des Morakniv Garberg im Vordergrund und Carbonstahl Klinge im Hintergrund.

Die nachfolgenden Aufnahmen zeigen die Schneiden des Mora Garberg in hundertfacher Vergrößerung. Der Schleifwinkel beträgt 13,5°. Beide Stahlorten weisen zusätzlich eine Mikrofase mit von 17,5° auf, welche die Schneide robuster macht.

Spitze

Die Spitze des Garbergs ist filigraner als beispielsweise beim Casström No. 10, bei Condor Bushlore oder beim Helle Utvær. Feine Arbeiten lassen sich daher auf Kosten der Robustheit besser ausführen. Grobes verzeiht die Spitze einige Male aber Vorsicht ist definitiv angebracht.

Spitze des Mora Garberg.
Spitze des Mora Garberg.
Spitze des Morakniv Garberg aus Sicht des Messerrückens.

Griff

Der Griff des Bushcraft und Survival Messers ist vielleicht nicht besonders schön aber zweckmäßig. Der verwendete Kunststoff Polyamid (PA, eine Art von Nylon) ist schockresistent, was beim Batoning von Nutzen ist. Der Kunststoff schützt zudem bei Minusgraden vor dem Metall.

Der Griff hat einen dezenten Fingerschutz, der vor dem Abrutschen in die Klinge schützt. Dank der Riffelung hat man einen guten Grip bei Nässe und die Länge von 12,5 cm ist auch für große Hände super.

Griff des Morakniv Garberg.
Griff des Morakniv Garberg.

Der Knauf am Griffende, schützt beim Hacken mit dem überstehenden Erl vor dem Abrutschen und bietet einen einigermaßen guten Halt beim Hacken mit der Klinge.

Griffende des Morkaniv Garberg.
Griffende des Morkaniv Garberg.

Messerscheide

Morakniv hat zwei Scheiden für das Garberg entwickelt. Eine aus Leder, bei der eine Lasche das Messer hält und eine Kunststoff-Scheide, die eine Lederschlaufe für den Gürtel mit sich bringt. Beide sind gut verarbeitet. Die Kunststoff-Scheide des Morakniv Garberg ist besser verarbeitet als die des Morakniv Companion und hat eine abnehmbare Lederschlaufe für den Gürtel.

Vorder- und Rückseite des Morakniv Garberg mit Lederscheide und Kunstoffscheide.
Vorder- und Rückseite des Morakniv Garberg mit Lederscheide und Kunststoffscheide.
Kunststoffscheide (links) und Lederscheide (rechts) des Mora Garberg.
Kunststoffscheide (links) und Lederscheide (rechts) des Mora Garberg.

Das Besondere an der Kunststoff-Scheide ist die MOLLE Kompatibilität. Du kannst das Messer danke des Muli-Mount Kit an geeigneten Taschen und Ausrüstung anbringen. Alle nötigen Einzelteile werden hierfür mitgeliefert. Morakniv hat zur Handhabung ein anschauliches Video gemacht. Das nachfolgende Foto zeigt das Garberg am Tasmanian Tiger Tac Pouch 7.

MOLLE Kompatibilität des Morakniv Garberg mit Kunststoff Scheide.
MOLLE Kompatibilität des Morakniv Garberg mit Kunststoff Scheide.

Anwendung des Outdoormessers

Wie gut lässt sich mit dem Morakniv Garberg schnitzen?

Der Scandischliff ist zum groben Schnitzen super; dank der relativ feinen Spitze sind feine Arbeiten wie die nachfolgende jedoch auch kein Problem. Die Spitze ist gleichzeitig robust genug, um bedenkenlos ins Holz zu stechen und zu hebeln, um Löcher zu erzeugen.

Schnitzen mit dem Morakniv Garberg Rostfrei (oben) und Morakniv Garberg Carbon (unten).
Schnitzen mit dem Morakniv Garberg Rostfrei (oben) und Morakniv Garberg Carbon (unten).
Morakniv Garberg Schnitzprojekt Gin-Becher aus Fichtenholz.
Morakniv Garberg Schnitzprojekt Gin-Becher aus Fichtenholz.

Wie werden Feathersticks mit dem Morakniv Garberg?

Feathersticks mit dem Mora Garberg herzustellen macht Spaß, denn es funktioniert richtig gut. Das Resultat ist bei beiden Stahlsorten gleichermaßen lockig, voluminös und ideal, um ein Feuer zu entfachen.

Herstellung von Feathersticks mit dem Mora Garberg Rostfrei (links) und dem Mora Garberg Carbon Black (rechts).
Herstellung von Feathersticks mit dem Mora Garberg Rostfrei (links) und dem Mora Garberg Carbon Black (rechts).

Ist das Morakniv Garberg robust genug zum Batoning?

Das Garberg ist mit rostfreiem sowie mit Carbonstahl zum Spalten von Holz super geeignet. Beide Stähle sind zäh, robust geschliffen und spalten das Holz mit Leichtigkeit. Die relativ filigrane Spitze muss mit etwas Vorsicht behandelt werden, verzeiht aber den ein oder anderen Treffer mit dem Schlagholz.

Feuerholz Spalten mit dem Morkaniv Garberg.
Feuerholz Spalten mit dem Morkaniv Garberg.
Morakniv Garberg Carbon beim Spalten von Holzscheiten.
Morakniv Garberg Carbon beim Spalten von Holzscheiten.

Eignet sich das Morakniv Garberg zum Hacken?

Die 169 bzw. 170 g machen sich nun beim Hacken nützlich. Die Schneiden beider Stähle bleiben von den Schlägen relativ unbeeindruckt. Im verlängerten Griff findest Du zwischen Mittelfinger und Ringfinder sicheren Halt am Knauf. Noch weiter zurück kommst Du mit einem Fangriemen an der vorgesehenen Öse, um noch mehr Schwungkraft aufzubringen.

Morakniv Garberg Rostfrei beim Hacken von Holz.
Morakniv Garberg Rostfrei beim Hacken von Holz.
Morakniv Garberg Carbon beim Hacken von Holz.
Morakniv Garberg Carbon beim Hacken von Holz.

Eignet sich das Morakniv Garberg zum Feuer machen?

Der Messerrücken des Morakniv Garberg ist scharfkantig und erzeugt reichlich Funken am Feuerstahl. Theoretisch ließe sich zudem der herausstehende Erl am Griffende nutzen, ähnlich wie beim Helle Utvær, doch praktisch ist das kurze Stück Stahl in diesem Fall nicht.

Morakniv Garberg mit einem Feuerstahl, um ein Feuer zu entfachen.
Morakniv Garberg mit einem Feuerstahl, um ein Feuer zu entfachen.
Feuerstahl
BushGear Feuerstahl XL (40 Gramm) mit Fangriemen und Schaber.

Tipp: Der Feuerstahl von BushGear wird mit einem geeigneten Schaber geliefert.

Eignet sich das Morakniv Garberg für die Outdoorküche?

Wie bei einem Outdoormesser dieser Art ist die Eignung als Kochmesser nicht ideal ausgeprägt. Doch es ist möglich mit dem Morakniv Garberg draußen zu kochen sowie Obst und Gemüse zu schneiden. Der Scandischliff hat eine leichte Spaltwirkung, welche Dich stören könnte. Besser bist Du in jedem Fall mit einem Opinel, Old Bear oder Mercator Messer als Zweitmesser aufgestellt.

Morakniv Garberg als Outdoor Kochmesser.
Morakniv Garberg als Outdoor Kochmesser.

Der Carbonstahl des Morakniv Garberg Carbon Black ist durch die schwarze Beschichtung besser gegen die Säuren in den Lebensmitteln geschützt, als beispielsweise das Condor Bushlore. Eine Pflege wie bei Carbonstahl Klingen ist aber auch in diesem Fall nötig, um gegen Korrosion vorzubeugen.

Morakniv Garberg Carbon Black als Outdoor Kochmesser beim Zubereiten einer Nudel-Pfanne.
Morakniv Garberg Carbon Black als Outdoor Kochmesser beim Zubereiten einer Nudel-Pfanne.

Tipp: Zur Pflege von rostfähigem Carbonstahl Klingen, Holzgriffen und Lederscheiden empfehlen wir regelmäßig eine geringe Menge Ballistol Öl einzureiben und zu polieren. Das schützt gegen Rost, verhindert die Versprödung des Holzgriffs und hält das Leder geschmeidig.

Ballistol Öl für Messer.
Ballistol Öl für Messer.

360° Produktansicht

Morakniv Garberg Carbon Black

  

Grafik: 360° Produkt-Ansicht Morakniv Garberg Carbon Black.

Morakniv Garberg Rostfrei

  

Grafik: 360° Produkt-Ansicht Morakniv Garberg Rostfrei.

Bezugsquellen