Je nachdem für welchen Zweck Du Dein Outdoormesser nutzt, werden dem Messer gänzlich verschiedene Dinge abverlangt. Besonders der verwendete Messerstahl hat in der Anwendung große Auswirkungen auf die Härte, Flexbilität und Zähigkeit.

Im Outdoorbereich sind meist die Härte und die Zähigkeit wichtige Eigenschaften, da Outdoormesser gerne auch für grobe Arbeiten genutzt werden.

Die Eigenschaften eines Messerstahls sind ein Kompromiss zwischen Härte, Flexibilität und Zähigkeit.
Die Eigenschaften eines Messerstahls sind ein Kompromiss zwischen Härte, Flexibilität und Zähigkeit.
  • Ist der Stahl besonders hart, ist das Messer sehr schnitthaltig, d.h. es bleibt lange scharf.
  • Auf der anderen Seite neigt harter Stahl zu einer geringen Zähigkeit bei mechanischer Belastung. Es kommt schneller zu Ausbrüchen in der Schneide.
  • Ist der Stahl wiederum zu weich, ist das Messer zwar flexibel, wird aber bei starker Nutzung schnell stumpf.

Die Härteprüfung nach Rockwell (HRC) gibt die genormte Härte eines Werkstoffes an. Solinger Küchenmesser haben eine Härte von ungefähr 53 bis 55 HRC, gute Taschen- und Outdoormesser haben eine Härte von etwa 56 bis 60 HCR. Je höher die Rockwell Härte ist, desto härter ist der Messerstahl und umso höher kann die geschätzte Schnitthaltigkeit eines Messers ausfallen. Um genauere Angaben zur Schnitthaltigkeit zu machen, muss der Schliff und die Stahlart mit einbezogen werden.

Im Folgenden findest Du die wichtigsten Hintergründe zum Thema Messerstahl, damit Du Dein nächstes Messer ganz bewusst passend zu Deinen Anforderungen wählen kannst.

Veredelung durch Legierung und die Nebenwirkungen

Hinweis: Die Wirkung von Legierungselementen ist in Wirklichkeit viel komplexer als hier angegeben. Die folgende Ausführung soll nur eine groben Überblick verschaffen. Für ausführliche Informationen siehe bspw. Die Edelstähle von F. Rapatz.

Sogenannter nicht oder gering legierter Carbonstahl (auch Kohlenstoffstahl genannt), besteht fast nur aus Eisen, das aus Eisenerz gewonnen wird und maximal 2% Kohlenstoff. Mehr Kohlenstoff würde den Stahl zu spröde machen. Carbonstahl ist nicht rostfrei und bedarf besonderer Pflege.

Auf Carbonklingen bildet sich nach langer Nutzung eine sogenannte Patina. Die natürliche Färbung des Stahls kann verschieden starke Intensitäten annehmen und wird durch den Kontakt mit Salz, Säure und Feuchtigkeit hervorgerufen. Neben der optischen „Aufwertung“ hat die Patina eine schützende Funktion für das Material vor Umwelteinflüssen. Eine Methode zum künstlichen Erzeugen einer Patina auf einem Messer, ist das Einreiben mit Senf. Eine Patina kann durch Schleifen des Messers oder mithilfe eines Tuches und einer geeigneten Polierpaste entfernt werden.

Eisenerz in Rohform.
Eisenerz in Rohform.

Der Begriff Rostfrei, im englischen stainless und oft auch INOX als Abkürzung des spanischen Begriffs inoxidable genannt, ist im wörtlichen Sinn eigentlich nicht zutreffend. Präziser wäre der Begriff Rostträgheit, denn auch rostfreier Stahl kann rosten.

Dafür lässt sich Carbonstahl leicht nachschärfen. Im Vergleich zu rostfreien Stählen wird Kohlenstoffstahl wegen seiner feinen Stahlstruktur und der einhergehenden Schärfe, der Robustheit und Belastbarkeit bspw. beim Hebeln geschätzt.

Im Gegensatz zur normalen Stahlschmelze kann der Anteil von Kohlenstoff und anderen Elementen mithilfe der Pulvermetallurgie, ohne negative Folgen für den Messerstahl, gesteigert werden. Kohlenstoff kann hiermit einen Anteil von bis zu 2,2 Prozent im hoch legierten Spezialstahl erreichen. Pulvermetallurgisch hergestellte Stahlsorten werden aus einer Pulverstahl Mischung mit der gewünschten Zusammensetzung gepresst und gewalzt. Insgesamt erreicht man mit diesem Verfahren eine feinere und gleichmäßigere Zusammensetzung im Stahlgefüge. Ein guter pulvermetallurgisch hergestellter Stahl ist CPM 3V, der beispielsweise beim Benchmade 200 Puukko verwendet wird.

Klappmesser Old Bear mit C67 Carbonstahl, der 0,66 bis 0.73 Prozent Kohlenstoff enthält.
Klappmesser Old Bear mit C67 Carbonstahl, der 0,66 bis 0.73 Prozent Kohlenstoff enthält.

Durch das Hinzufügen weiterer Stoffe erhält der Messerstahl besondere Eigenschaften. Die beigemischten Elemente haben dabei eine Reihe an Einflüssen auf die späteren Eigenschaften des Stahls. Die folgende Übersicht erklärt die Auswirkungen der bekanntesten Legierungen am Markt:

Chrom / die Standard Zutat für rostfreie Stähle

Chrom mit 99,9 Prozent Reinheit.
Chrom mit 99,9 Prozent Reinheit.

Chrom (chemisches Element Cr) schützt ab etwa 13 Prozent Chrom-Anteil im Stahlgefüge gegen Korrosion, d.h. Rost. Anteile von Chrom in der Legierung führen zur Bildung von harten, Brocken ähnlichen Karbiden, die Härte und Schnitthaltigkeit des Messerstahls erhöhen. Karbide im Stahl gehen jedoch auf Kosten der Schärfe. Zu viel Chrom macht den Stahl spröde, da die harten Karbide einen zu großen Anteil ausmachen und keinen Halt im Stahlgefüge finden. Ein feiner Schneidenwinkel wie er bei Carbonstahl möglich ist, ist deswegen bei Chrom-Legierungen eher Stumpf geschliffen.

Bei einem Karbid handelt es sich um eine Verbindung von Kohlenstoff und einem weiteren Element wie Chrom, Vanadium oder Wolfram im Messerstahl. Karbide sind sehr harte, kleine oder im Fall von hochlegierten Stählen, sehr große Klumpen, die in den restlichen Stahl eingebettet sind. Wird beim Schleifen der Klinge zu viel Material abgetragen, finden die Karbide keinen Halt mehr und brechen heraus. Die Schneide wird dadurch rau und ungleichmäßig.

Kohlenstoff / der Stahlerzeuger

Ein Stück Kohle, das aus dem chemischen Element Kohlenstoff und komplexen Kohlenstoffverbindungen besteht.
Ein Stück Kohle, das aus dem chemischen Element Kohlenstoff und komplexen Kohlenstoffverbindungen besteht.

Als Hauptbestandteil von Diamanten sorgt Kohlenstoff (chemisches Element C), das auch Carbon genannt wird, für die enorme Härte der Edelsteine. In Stahl eingearbeitet, sorgt der Kohlenstoff auch hier für eine deutlich größere Härte und Schnitthaltigkeit.

Kupfer / das geschmähte Metall für Messerstahl

Kupfer Nugget aus Idar-Oberstein
Kupfer Nugget aus Idar-Oberstein

Kupfer (chemisches Element Cu) steigert die Zugfestigkeit, Streckgrenze und die Härtbarkeit von Stahl. 0,1 bis 0,4 Prozent Kupfer machen Stahl rostbeständiger. 1,0 bis 2,0 Prozent machen Stahl widerstandsfähiger gegen Salz- und Schwefelsäure. In Messerstahl wird Kupfer jedoch sehr selten genutzt, da andere Legierungen kostengünstiger sind und es zu Rissen in der Oberfläche bei der Wärmebehandlung kommen kann.

Wolfram / das verbindende Element

Bruchstücke Wolfram (99,95 Prozent Reinheit)
Bruchstücke Wolfram (99,95 Prozent Reinheit)

Wolfram (chemisches Element W), das auch in Glühbirnen Verwendung findet und bei über 3.400°C den höchsten Schmelzpunkt aller Metalle aufweist, ist neben Chrom und Vanadium stark verantwortlich für die Bildung von Karbiden und erhöht damit die Härte und Schnitthaltigkeit des Messerstahls. Wolfram wird auch verwendet, um Metalle bei der Schmelze besser zu verbinden. Im Messerstahl findet Wolfram relativ selten Anwendung.

Vanadium / die Zutat für feinere Stahlgefüge

Rohstoff Ferrovanadium, das für die Stahlproduktion genutzt wird.
Rohstoff Ferrovanadium, das für die Stahlproduktion genutzt wird.

Vanadium (chemisches Element V) wird für Messerstahl Legierungen in der Form des Rohstoffs Ferrovanadium relativ häufig genutzt und bildet wie Chrom und Wolfram Karbide. Vanadium verbessert die Härte und Schnitthaltigkeit des Stahls. Darüber hinaus verhindert Vanadium das Zusammenballen der anderen Elemente im Stahlgefüge.

Silizium / das zäh machende Element das Sauerstoff freisetzt

Silizium mit einer Reinheit von 99 Prozent.
Silizium mit einer Reinheit von 99 Prozent.

Silizium (chemisches Element Si), wie es im Sand vorkommt, erhöht die Zugfestigkeit und Biegefestigkeit von Stahl. In Werkzeugstählen wie Messerklingen wird Silizium wegen einer besseren Härtbarkeit, der guten Verschleißfestigkeit und der Fähigkeit überschüssigen Sauerstoff freizusetzen genutzt. Silizium kommt in den meisten rostbeständigen und nicht rostbeständigen Legierungen mit einem Anteil von 0.1 bis 1 Prozent vor.

Schwefel / das verunreinigende Element

Schwefel Kristall
Schwefel Kristall

Schwefel (chemisches Element S) kommt in fast allen Messerstählen als Verunreinigung vor. Um die schädliche versprödende Wirkung von Schwefel abzumildern, wird dem Stahl Mangan zugesetzt.

Mangan / das härtende Schwefel Gegenmittel

Mangan
Mangan

Mangan (chemisches Element Ma) mindert die schädliche Wirkung von Schwefel im Stahl und lässt Sauerstoffeinschlüsse während der Schmelze entweichen. Mangan ist als günstiges Element zur Härtung von Stahl sehr effektiv.

Phosphor / die versprödende Begleiterscheinung

Phosphor (chemisches Element P) ist ein Begleitelement von Eisen, wirkt versprödent und kann wie Schwefel Risse im Material verursachen. Die Konzentration von Phosphor wird bis auf wenige Stahlsorten so gering wie möglich gehalten.

Molybdän / das Eigenschaften verbessernde Metall

Molybdän
Molybdän 

Molybdän (chemisches Element Mo) ist ein sehr hartes Metall mit einem Schmelzpunkt bei 2500 °C. Das Metall erhöht die Zug- und Biegefestigkeit sowie die Korrosionsbeständigkeit des Stahls. Bezüglich der Härtung ist Molybdän doppelt so effektiv wie Chrom. Allgemein verbessert Molybdän die Verarbeitungseigenschaften von Stahl.

Nickel / die Legierung für bessere Härte und Zähigkeit

Das Metall Nickel (chemisches Element Ni) sorgt im Stahlgefüge für eine bessere Härte und Zähigkeit durch Verursachung eines feinkristallinen Stahlggefüges. Darüber hinaus wirkt Nickel korrosionsbeständig.

Kobalt / das härtende Element ohne Karbidbildung

Kobalt (chemisches Element Co) wirkt sich ohne die Bildung von Karbiden positiv auf die Härte des Stahls aus, findet aber in Messerstählen selten Anwendung.

Stickstoff / der seltene Verbesserer der Rostbeständigkeit

Stickstoff (chemisches Element N) wird in seltenen Fällen und in geringer Menge in Messerstählen genutzt, um die Korrosionsbeständigkeit zu verbessern.

Zusammenfassung der verbessernden Eigenschaften

Element Schnitthaltigkeit Härte Härtbarkeit Zähigkeit Zugfestigkeit Schlagfestigkeit Verschleißfestigkeit Rostträgheit
Kohlenstoff ja ja ja ja
Chrom ja (bei Karbidbildung) ja ja ja ja ja
Mangan ja ja ja
Molybdän ja ja ja ja ja ja
Nickel ja ja ja
Silizium ja ja ja
Wolfram ja (bei Karbidbildung) ja
Vanadium ja (bei Karbidbildung) ja ja ja
Kobalt ja
Stickstoff ja
Zusammenfassung der verbessernden Eigenschaften von chemischen Elementen.

Häufige Stahlsorten und ihre Eigenschaften

Im Folgenden findest Du die häufigsten Stahlsorten und Legierungsbestandteile sowie Beispiel-Outdoormesser mit dem jeweiligen Stahl aufgeführt.

Beachte jedoch, dass es bei jedem Stahl, den Du verwendest, auf die Wärmebehandlung ankommt, um die gewünschten Spezifikationen zu erreichen, die der Stahl zu erreichen in der Lage ist.

Keramikmesser, wie sie für die Küche bekannt sind, sind wegen ihrer hohen Zerbrechlichkeit für den Outdooreinsatz völlig ungeeignet. Keramikmesser werden aus den Oxiden Aluminiumoxid und Zirkonoxid hergestellt, die zunächst in Pulverform vorliegen und unter großer Hitze und Druck gepresst werden. Keramikmesser sind sehr hart und können ihre Anfangsschärfe sehr lange beibehalten, allerdings nehmen sie bei einem Sturz oder Querbelastung häufig irreparable Schäden. Geschliffen werden Keramikmesser mit Diamantwerkzeug.

Laminierter CoS / der dreilagige Stahl mit Kobalt Kern

Laminierter CoS, wie er von Fällkniven verwendet wird, ist ein sehr guter dreilagiger Messerstahl mit Kobalt Kern. Den harten rostfähigen Kern mit 60 HRC schützt rostfreier japanischer 420J2 Stahl, welcher Querbelastungen kompensiert. CoS ist sehr schnitthaltig, zäh und kann gut geschliffen werden.

CCrVCoMoW
1,016,00,32,51,50,3
Legierungsbestandteile CoS Messerstahl in Prozent.
Fällkniven F1 Pro mit dreilagigem CoS Stahl.
Fällkniven F1 Pro mit dreilagigem CoS Stahl.

420J2 / die japanische Chromlegierung

420J2 ist ein kohlenstoffarmer Stahl mit hohem Chromanteil. Der japanische Stahl weist eine geringe Härte von 56 HRC auf. Der Stahl ist jedoch zäh und nahezu korrosionsfrei, weswegen er bei Tauchmessern und in Regionen mit hoher Luftfeuchtigkeit zum Einsatz kommt. 420J2 wird beispielsweise als Ummantelung beim CoS Laminat Stahl genutzt. Hier findest Du das Datenblatt zu 420J2.

CCrSiMnNiSP
0,26-0,4012,0-14,0max 1,00max 1,00max 0,60,030,04
Legierungsbestandteile japanischer 420J2 Messerstahl in Prozent.
Traditionelles Buck Solo 379 Taschenmesser mit japanischem 420J2 Stahl.
Traditionelles Buck Solo 379 Taschenmesser mit japanischem 420J2 Stahl.

4034 / der klassische Solinger Chromstahl

4034 mit der Werkstoffnummer 1.4034 ist ein deutscher Stahl der für viele Solinger Klingen verwendet wird, wie dem Mercator-Messer von Otter. Der Stahl ist auf 55 HRC härtbar und bei guter Schnitthaltigkeit angenehm nachzuschleifen. Der hohe Chromanteil von 12,5 bis 14,5 Prozent macht den Stahl rostbeständig bei Wasser und Luftfeuchtigkeit.

CCrSiMnSP
0,43-0,5012,5-14,5max 1,00max 1,000,030,04
Legierungsbestandteile Solinger 4034 Messerstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit3/10
Zähigkeit6/10
Schärfbarkeit7/10
Korrosionsbeständigkeit6/10
Kennwerte 4034 Stahl .
Mercator-Messer von Otter mit 4034 Solinger Messerstahl.
Mercator-Messer von Otter mit 4034 Solinger Messerstahl.

Sandvik 12C27 / der Schwedenstahl für Outdoormesser

12C27 ist ein hochwertiger und spezieller Messerstahl vom schwedischen Stahlkonzern Sandvik. Der Schwedenstahl ist bewährt und wird von skandinavischen Outdoormesser Herstellern wie Morakniv oder EKA verwendet. Der Stahl ist rostfrei und weist eine hohe Schärfe, Zähigkeit und Nachschärfbarkeit sowie eine gute Schnitthaltigkeit auf. Der Stahl kann von 54 bis 61 HRC gehärtet werden. Outdoormesser mit Sandvik 12C27 Klinge sind beispielsweise das Mora Companion oder das Opinel Inox mit rostfreier Klinge.

CCrSiMnSP
0,613,50,40,4max 0,010max 0,025
Legierungsbestandteile Sandvik 12C27 Messerstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit5/10
Zähigkeit5/10
Schärfbarkeit6/10
Korrosionsbeständigkeit6/10
Kennwerte 12C27 Stahl .

Sandvik 14C28N / der Schwedenstahl mit verbesserter Härte

Sandvik 14C28N hat einen Anteil von 0,11 Prozent Stickstoff und weist wie 12C27 sehr gute Eigenschaften für Outdoormesser bezüglich der Rostbeständigkeit, Zähigkeit und Nachschärfbarkeit auf. Das Besondere ist die hohe Härte von 55 bis 62 HRC zugunsten der Schnitthaltigkeit, die ohne negative Auswirkungen auf die Mikrostruktur des Stahls erreicht werden kann. Hier findest Du das Datenblatt von 14C28N.

CCrSiMnSPN
0,6213,50,20,6max 0,010max 0,0250,11
Legierungsbestandteile Sandvik 14C28N Messerstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit6/10
Zähigkeit7/10
Schärfbarkeit5/10
Korrosionsbeständigkeit7/10
Kennwerte 14C28N Stahl .

C67 / der allround Federstahl

Der nicht korrosionsbeständige Carbonstahl C67, mit der Werkstoffnummer 1.0603, ist ein Federstahl, der von Thyssen Krupp gefertigt wird. Die Einsatzbereiche des Stahls finden sich in allen Industrien und auch bei wenigen Outdoormessern wie dem Old Bear Carbon. Er kann auf 54 bis 56 HRC gehärtet werden.

CSiMnNiSPMoCuAl
0,66-0,730,15-0,350,60-0,90max 0,2max 0,015max 0,025max 0,1max 0,2max 0,015
Legierungsbestandteile C67 Federstahl in Prozent.
Carbon Taschenmesser Old Bear mit dem Federstahl C67.
Carbon Taschenmesser Old Bear mit dem Federstahl C67.

XC90 / der französische Carbon Messerstahl

Der nicht rostfreie Carbonstahl XC90 mit hohem Kohlenstoffanteil kommt bei den französischen Opinel-Messern zum Einsatz. XC90 Klingen haben eine hohe Schärfe, eine geringe Schnitthaltigkeit und lassen sich leicht nachschärfen. XC90 ist ein flexibler Stahl, der Neigungen und Biegungen widerstehen kann.

CSiMnSP
0,80-0,930,15-0,350,30-0,650,35-0,500,30-0,35
Legierungsbestandteile französicher XC90 Messerstahl in Prozent. Quelle: zkinves
Opinel No. 08 mit XC90 Carbonstahl und balligem Schliff.
Opinel No. 08 mit XC90 Carbonstahl und balligem Schliff.

K720 / der zähe Carbon Werkzeugstahl

Der nicht rostbeständige Carbonstahl K720 mit der Werkstoffnummer 1.2842 wird unter anderem vom österreichischen Stahlproduzenten Böhler hergestellt. Der Werkzeugstahl ist zäh und bis maximal 65 HRC härtbar. Die Verschleißbeständigkeit des Stahls, d.h. die Widerstandsfähigkeit gegen mechanischen Abrieb, ist im Verhältnis zur Zähigkeit gering. K720 Stahl ist leicht zu schärfen.

CCrVSiMn
0,90,350,10,252,0
Legierungsbestandteile K720 Messerstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit6/10
Zähigkeit8/10
Schärfbarkeit6/10
Korrosionsbeständigkeit3/10
Kennwerte K720 Carbonstahl.
Casström No. 10 Swedish Forrest Knife mit Scandischliff und Böhler K720 Carbonstahl.
Casström No. 10 Swedish Forrest Knife mit Scandischliff und Böhler K720 Carbonstahl.

C75 / der Carbonstahl für Damastmesser

C75 mit der Werkstoffnummer 1.0605 / 1.1248 und amerikanischer AISI 1075 ist ein Kohlenstoffstahl, der von der Zusammensetzung sehr ähnlich zum C67 Kohlenstoffstahl ist. Der nicht rostfreie Stahl kann auf 59 bis 60 HRC gehärtet werden. Die Schnitthaltigkeit ist eher gering, was jedoch einer leichten Nachschärfbarkeit zugutekommt. Gegenüber AISI 1095 hat der Stahl eine bessere Zähigkeit. C75 wird gerne zum Schmieden von Damastmessern und für Machen und machetenartige Messer zum Hacken verwendet. Typische Outdoormesser mit C75 Stahl sind das Mercator Taschenmesser und die Condor Mini Duku Parang.

CSiMnNiSPMoCuAl
0,70-0,800,15-0,350,60-0,90max 0,2max 0,01max 0,025max 0,1max 0,2max 0,015
Legierungsbestandteile C75 Federstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit4/10
Zähigkeit8/10
Schärfbarkeit8/10
Korrosionsbeständigkeit2/10
Kennwerte 1.0605 / 1.1248 / C75 / 1075 Carbonstahl.

1.4110 / der Liebling von Victorinox

1.4110, nach amerikanischer Werkstoffbezeichnung AISI auch 440A genannt, ist ein rostfreier chrom- und molybdänlegierter Stahl, der auf 56 HRC gehärtet werden kann. Der Stahl hat eine mittlere Schnitthaltigkeit und lässt sich einfach nachschleifen. Der Schweizer Taschenmesser Hersteller Victorinox setzt bei seinen Messern auf diese Legierung.

C Cr V Mo
0,48-0,6013,0-15,0max 0,150,50-0,80
Legierungsbestandteile 1.4110 Messerstahl in Prozent.
Victorinox Soldatenmesser mit 1.4110 Stahl.
Victorinox Soldatenmesser mit 1.4110 Stahl.

C100 / der Carbonstahl der Morakniv Messer

Der Carbonstahl C100, mit der Werkstoffnummer 1.1274 und amerikanischer AISI 1095, ist ein beliebter und günstiger Stahl für Messer mit einem feinen Stahlgefüge. C100 wird häufig auf 58 bis 60 HRC gehärtet; teilweise auch bis zu 64 bis 65 HRC. Wegen seiner hohen Schärfe bei akzeptabler Schnitthaltigkeit und hoher Zähigkeit ist der Stahl bei Bushcraftern sehr populär. AISI 1095 büst gegenüber AISI 1075 ein wenig Zähigkeit ein. Der Carbonstahl ist nicht rostbeständig. Morakniv nutzt diesen Stahl für Carbonklingen, wie zum Beispiel beim Morakniv Classic.

CCrSiMnNiSPMo
0,95-1,050,1-0,40,15-0,350,35-0,45max 0,20,0080,02max 0,1
Legierungsbestandteile C100 Messerstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit4/10
Zähigkeit7/10
Schärfbarkeit7/10
Korrosionsbeständigkeit1/10
Kennfeld 1.1274 / C100 / 1095 Carbonstahl.

 AISI 420 / der Stahl für einfache alltagstaugliche Messer

Der korrosionsbeständige Stahl AISI 420 mit der Werkstoffnummer 1.4034 ist sehr verbereitet und wird beispielsweise von Antonini für die rostfreie Old Bear Serie genutzt. Der Stahl ist nicht sehr schnitthaltig, lässt sich jedoch leicht schleifen. Messerklingen aus AISI 420 Stahl haben eine Härte zwischen 54 und 56 HRC.

CCrSiMnSP
min 0,43-0,5012,5-14,5max 1,0max 1,0max 0,015max 0,4
Legierungsbestandteile AISI 420 Messerstahl in Prozent.
Beispiel Antonini Old Bear rostfreier Stahl aus AISI 420.
Beispiel Antonini Old Bear rostfreier Stahl aus AISI 420.

8CR13MoV / die chinesische 440C Alternative

Der chinesische Chromstahl 8CR13MoV ist rostfrei und leicht nachschärfbar bei geringer Schnitthaltigkeit. Vergleichbar ist der 8CR13MoV bezüglich der Eigenschaften mit dem weit verbreiteten AISI 440B und AISI 440C Stahl. Der Stahl wird bis 60 HRC gehärtet. Das Kindermesser Schnitzel UNU wird aus 8CR13MoV geschmiedet und hat eine Härte von56 bis 58 HRC.

C Cr V Si Mn Ni P Mo
0,8130,10,50,40,20,020,15
Legierungsbestandteile 8CR13MoV Messerstahl in Prozent.
Schnitthaltigkeit5/10
Zähigkeit3/10
Schärfbarkeit5/10
Korrosionsbeständigkeit5/10
Kennwerte 8CR13MoV.
Beispiel Schnitzel UNU aus 8CR13MoV Stahl.
Beispiel Schnitzel UNU aus 8CR13MoV Stahl.